Örebro – Vilhelmina

Heute gab es einen heftigen Wintereinbruch im nördlichen Südschweden, mit dem wir ab unserem Start in Örebro zu tun hatten. Geschlossene Schneedecken auch auf den Schnellstraßen waren jetzt das neue Normal. Walter blieb gewohnt gelassen, konnte aber auch erneut auf erstklassiges Personal am Volant und eine perfekte Gummimischung zählen. Die rund 4 Stunden nach Gävle waren gleichwohl sehr fordernd, zumal von dort aus noch rund 550 km vor uns lagen. Ein Tankstopp, bei dem wir das belgische Panda-Team trafen, lieferte alles Notwendige, und das Wetter besserte sich zusehends. Die Straßen waren zwar immer noch teilweise schneebedeckt, aber offensichtlich ist es hier griffiger als in Mitteleuropa. Um 19.30 Uhr waren wir dann in Vilhelmina. Ein libanesischer Pizzabäcker sorgte dann für die Abrundung des Tages. Gemeinsam mit dem Team Doc Sausage haben wir den Tag Revue passieren lassen. Gute Nacht…

So gehts natürlich auch…
Share
%d Bloggern gefällt das: